Category: Erotische Verbindungen Geschichten

Andrea P Eine Frau findet ihren Weg Teil 02

by AndreaPe©

„War es denn schön für dich?", fragte ich ihn vorsichtig zurück.

„Einmalig schön, ich hatte selten eine Frau die gespritzt hat, selbst meine Frau spritzt nicht."

Ein bisschen stolz war ich jetzt darauf zu spritzen, aber da tauchte die nächste Frage auf, war es einmalig oder würde es wieder passieren?

„Willst doch bleiben schöne Aphrodite, meine Frau und ein befreundetes Ehepaar kommen noch vorbei dann könnten wir doch einen ‚Fünfer' machen, hast du Lust?"

„Ja schon, aber nicht mehr Heute. Ich würde mich gern mal säubern!"

„Bitte nicht, zieh dir bitte die weisse Coursage an. Du kannst sie behalten als Erinnerung an unser erstes Erlebnis!", bat mich Günter. Ich war gerade dabei mir einen der ABH's anzuziehen als er mir das edle Dessous schenkte. Artig wie es als kleines Mädchen gelernt hatte machte ich einen Knicks und bedankte mich bei ihm. Er sollte aber noch eine Schow bekommen. Ich setzte mich breitbreinig auf einen Hocker, sodass er genau auf mein Schatzkästchen sah, zog die Corsage an, fuhr mir mit einem Finger durch meine Spalte. Sein Glied fing sich an zu regen.

„Damit deine Frau nachher auch noch was von dir hat!!"

Umständlich schlüpfte ich in den dazu passenden Slip und Strumpfgürtel dann noch die weissen Strümpfe. Den Hausmantel legte ich mir über den Arm und verabschiedete mich mit einem innigen Kuss von meinem dritten Mann, Günter.

Im weggehen fiel mir eine junge Frau auf, die gerade dabei war eine Tür zuzuziehen. ‚Die sieht ja von hinten aus wie meine Schwester Claudia' dachte ich. Sie drehte sich um.

„Cla.......Claudia!!!???"

„An....."

Wir erstarrten Beide zur Salzsäule und wurden bestimmt kreidebleich. Vor mir stand meine eigene Schwester, ich fand als erste meine Sprache wieder.

„Komm, wir gehen erstmal auf unser Zimmer."

„Ist denn Peter auch da?", fragte mich Claudi.

„Ja und Bernd?"

„N nein, ich bin alleine hier.", antwortete sie und begann dann weiter an zu erzählen.

„Bernd kann seit fünf Jahren schon nicht mit mir schlafen, er kann überhaupt nicht mehr! Wir waren schon allen möglichen Ärzten, keiner konnte uns helfen, es ist wohl endgültig. Aber ich liebe ihn, aber ich kann auch nicht auf Sex verzichten. Am Anfang seiner Krankheit hat er es mir noch manuell gemacht, aber nach einiger Zeit musste ich feststellen das ihn das ganze sehr mitnahm und dann hab ich es mir halt selbst gemacht. Vor drei Jahren machte Bernd mir den Vorschlag das ich es mal den Swinger Club probieren sollte, nachdem ich ein paar mal bei einem Callboy war und du?", fragte mich Claudi zum Schluss.

Ich erzählte ihr von meinen sexuellen Phantasie mit Schwarzen, dass wir erst das zweite Mal hier seien, also in groben Zügen mein Sexleben.

„Claudi darf ich dich fragen mit wievielen Männer und Frauen du es schon gemacht hast?"

„Also das kann ich dir nur von Frauen sagen, mit keiner und Männern das weiss ich nicht mehr."

*

So geneigte Leser/innen hier will erst mal aufhören Euch ‚meine Geschichte' zu erzählen. Ich muss meine Phantasien erst mal wieder ordnen und dann kommt noch anhaltender Schlüpferbrand dazu. Eine Bitte hätte ich an Euch noch, wenn ihr die Geschichte gelesen habt schreibt bitte eine ehrliche Kritik denn nur daraus kann frau (man) lernen. Vielleicht schreibe ich dann noch einen dritten Teil.

LG Andrea

Written by: AndreaPe

Bitte diesen Beitrag bewerten:

Category: Erotische Verbindungen Geschichten